United Nations High Commissioner for Refugees

Aufgaben von UNHCR

© UNHCR

Der internationale Flüchtlingsschutz steht im Zentrum der Arbeit von UNHCR. Als „Hüterin“ der Genfer Flüchtlingskonvention, dem wichtigsten Dokument zum Schutz von Flüchtlingen, überwacht UNHCR weltweit deren Einhaltung zum Wohle von Millionen Flüchtlingen. Seit der Gründung 1950 hat sich der Aufgabenbereich des UN-Flüchtlingshochkommissariats wesentlich erweitert. UNHCR arbeitet nun auch am Schutz von Staatenlosen und unterstützt Binnenvertriebene, also Menschen die innerhalb der Grenzen ihres Landes vertrieben werden. 
Ein weiterer wichtiger Arbeitsbereich von UNHCR ist neben dem Flüchtlingsschutz die Suche nach dauerhaften LösungenFlüchtlinge werden dabei unterstützt, sich ein neues Leben in Würde und Frieden aufzubauen. Für einen grossen Teil der Flüchtlinge ist eine freiwillige und sichere Rückkehr in die Heimat die beste Lösung. Wenn eine freiwillige Rückkehr in ein Heimatland nicht möglich ist, unterstützt UNHCR die Integration im Erstasylland. Für einen kleineren Teil von Flüchtlingen besteht die Möglichkeit eines Resettlements, der Neuansiedlung in einem Drittstaat.


Flüchtling

Wer ist Flüchtling? Wer ist Migrant? Die Genfer Flüchtlingskonvention hat den Begriff Flüchtling klar definiert.

Flüchtlingsschutz

Der internationale Flüchtlingsschutz als Kern der Arbeit von UNHCR beinhaltet viele rechtliche Fragen um Asyl und Menschenrechte.

Genfer Flüchtlingskonvention

1951 verabschiedet, stellt die GFK bis heute das wichtigste internationale Dokument für den Flüchtlingsschutz dar.

Dauerhafte Lösungen

Wenn eine freiwillige Rückkehr für Flüchtlinge nicht möglich ist, prüft UNHCR eine Erstansiedlung und Resettlement.

Binnenvertriebene

Mit über 27 Millionen Betroffenen weltweit die größte Gruppe innerhalb des Mandats von UNHCR.

Staatenlose

Mehr als sechs Millionen Menschen haben keinen Pass und sind auf internationalen Schutz angewiesen.

Asylsuchende

Nationale Asylverfahren entscheiden, welche Asylbewerber internationalen Schutz bekommen und damit als Flüchtlinge gelten.

RückkehrerInnen

Die meisten Flüchtlinge möchten schnellstmöglich zurück nach Hause und ein Leben in Würde leben.

Humanitäre Hilfe

Materielle und logistische Bereitstellung von Hilfsgütern binnen 72 Stunden, Nothilfe und Bildungsprogramme.

URL: www.unhcr.ch/mandat.html
copyright © 2001-2016 UNHCR - all rights reserved.