United Nations High Commissioner for Refugees

Freiwillige Rückkehr

© UNHCR


Flüchtlinge verlassen ihre Heimat nicht freiwillig, sondern nur unter starkem Druck. Ihre größte Hoffnung ist es, bald wieder nach Hause zurückkehren zu können. Sobald es die Umstände erlauben, entscheiden sich die meisten für eine Rückkehr. Wichtigste Voraussetzung für eine Rückkehr ins Heimatland ist, dass die Betroffenen gut informiert und freiwillig diese wichtige Entscheidung treffen.

UNHCR fördert und unterstützt die freiwillige Rückkehr: Besonders wichtig ist die Bereitstellung aktueller Informationen über die Situation im Heimatland und in den jeweiligen Regionen, sowie die rechtliche Beratung von Rückkehrern. UNHCR organisiert – vor allem für Flüchtlinge, die in benachbarte Regionen geflohen sind -  auch so genannte 'go-and-see'-Besuche, wodurch Flüchtlinge die Möglichkeit bekommen, sich vor Ort ein Bild von den Zuständen in ihrer Heimat zu machen.

In vielen Ländern hilft UNHCR zurückkehrenden Flüchtlingen auch bei der Wiedereingliederung ins tägliche Leben, bietet Rechtsberatung oder unterstützt friedenssichernde Aktivitäten.

Eine Rückkehr in Würde und Frieden erfordert jedoch auch die Bereitwilligkeit des Herkunftslandes, um die Wiedereingliederung der eigenen Bevölkerung zu ermöglichen. In der entscheidenden Phase nach einem Konflikt muss auch die internationalen Gemeinschaft helfen, die nötige Stabilität und die bestmöglichen Bedingungen und für eine freiwillige Rückkehr ins Heimatland sicherzustellen.

URL: www.unhcr.ch/mandat/dauerhafte-loesungen/freiwillige-rueckkehr.html?L=ews%2Fwp-content%2Fplugins%2Fhelfen%2Fspenden.html%3FL%3Dews%2Fwp-content%2Fplugins%2Fwp-category-posts-list2%3Fser%5C%5C%5C%5C%5C%5C%5C%22%5C%5C%5C%5C%5C%5C%5C%22
copyright © 2001-2014 UNHCR - all rights reserved.