United Nations High Commissioner for Refugees
  • Schriftgröße  Normal size text Increase text size by 10% Increase text size by 20% Increase text size by 30%
  • Drucken Drucken
  • Empfehlen Empfehlen
An Email: *
Ihr Name: *
Ihre Email: *
Ihre Nachricht:
Felder mit * müssen ausgefüllt werden. Die Angaben aus diesem Formular werden nicht gespeichert oder an Dritte weitergegeben.

Weiteres Camp in Jordanien eröffnet

© UNHCR/B. Sokol
Tausende von neuen Fertighäusern werden im Za'atri Flüchtlingslager angebaut.

25. Januar 2013

Za’atri, Jordanien - Seit Beginn des Jahres ist eine Rekordzahl von über 30.000 Flüchtlingen im Za’atri Lager in Jordanien angekommen. Teilweise kommen bis zu 4.000 Menschen täglich an. Im Vergleich dazu sind im Dezember vergangenen Jahres 16.413, im November 13.000 und im Oktober 10.000 Menschen nach Za’atri geflüchtet.

Die Flüchtlinge berichten über allgemeine und gezielte Gewalt, den Verlust ihrer Lebensgrundlage, mangelnde medizinische Versorgung, hohe Preise und Knappheit bei Lebensmitteln und Treibstoffen. Viele berichten, dass Wasser und Strom in Teilen Südsyriens nur zeitweise verfügbar sind.

Ein zweites Flüchtlingslager wird eröffnet

UNHCR arbeitet zusammen mit der jordanischen Regierung und Partnerorganisationen an den Vorbereitungen eines zweiten großen Flüchtlingslagers in der Nähe vom Za’atri Camp.  UNHCR hofft, das Camp bis Ende des Monats öffnen zu können. Zunächst werden in diesem Flüchtlingslager bis zu 5.000 Menschen untergebracht, für später sind aber bis zu 30.000 Plätze vorgesehen.

Die Mitarbeiter im Za’atri Lager arbeiten Tag und Nacht, um mit den Neuankömmlingen und den steigenden Bedürfnissen der Flüchtlinge mithalten zu können. Inzwischen werden Zehntausende von Zelten per LKW in die Lagerhäuser im Za’atri Camp geliefert. Gestern lieferten im Laufe des Tages 31 LKWs Zelte und Hilfsgüter, Hunderte von Lieferungen sind für die nächsten Tagen geplant. UNHCR und seine Partner erhöhen gleichzeitige auch die Mitarbeiterzahl im Flüchtlingslager, um mit der hohen Rate von Neuankömmlingen zurecht zu kommen. Die Bewohnerzahl von Za’atri liegt nun bei über 65.000 Menschen.

UNHCR trauert um drei Kinder im Za’atri Camp

Im vergangenen Monat wurden im Camp zwischen sieben und zehn Kinder pro Tag geboren. Jeden Tag kommen Familien mit ganz jungen Kindern in Za’atri an. Mit großer Trauer muss UNHCR von dem Tod dreier Kinder diese Woche im Lager berichten. Ein zwei Jahre altes Kind und ein zweimonatiges Baby sind kurz nach ihrer Ankunft im Flüchtlingslager gestorben, die Todesursache wird momentan ermittelt. Der dritte Todesfall war der eines zwei Tagen altes Baby - das durch eine Notfallgeburt aufgrund von Präeklampsie auf die Welt kam.

Um die medizinischen Betreuung der Flüchtlinge zu gewährleisten, gibt es in Za’atri drei Krankenhäuser, zwei intermediäre Betreuungseinrichtungen, vier  primäre Grundversorgungseinrichtungen, mit ungefähr 51 Fachleuten und 70 Krankenschwestern. Alle Einrichtungen verfügen über Allgemeinmediziner und Sanitäter vor Ort. Es gibt mehrere Organisationen und nationale und internationale NGOs, die das Gesundheitssystem im Lager unterstützen.

Zusätzlich zu den täglich registrierten Neuankömmlingen im Za’atri Lager, werden in Amman täglich weitere 1.400 Flüchtlinge von den UNHCR-Mitarbeitern registriert. UNHCR hofft, über 50.000 Flüchtlingen in städtischen Gebieten bis Ende Februar registrieren zu können. Bald wird eine neue Registrierungsstelle in Irbid eröffnet, die die Registrierungskapazität erhöhen wird.

Eine erhöhte Registrierungsquote und Reichweite führt dazu, dass mehr bedürftige Familien identifiziert werden. UNHCR und die Internationale Organisation für Unterstützung und Entwicklung (IRDA) haben seit April 2012 über 11.000 Hausbesuche in Jordanien durchgeführt.

Syrische Flüchtlinge erhalten finanzielle Beihilfe

Diesen Monat haben 7.700 syrische Familien in Jordanien finanzielle Beihilfe bekommen. Diese Beihilfe hat ihnen geholfen, die Miete, das Essen, das Heizöl und weitere Hilfsgütern für ihre Familien zu bezahlen. UNHCR ist dankbar für die bisher erhaltene starke finanzielle Unterstützung und rechnet weiterhin mit verstärkter Unterstützung, um hilfsbedürftigen Familien Hilfe bereit zu stellen. Bisher hat UNHCR 206.630 Syrer in Jordanien registriert oder Termine für die Registrierung vergeben. Laut Angaben der jordanischen Regierung gibt es über 300.000 syrische Flüchtlinge im Land.

« zurück

URL: www.unhcr.ch/presse/nachrichten.html
copyright © 2001-2014 UNHCR - all rights reserved.